Whistleblower im Innenministerium: Katastrophe!

Whistleblower

Seit Jahren werbe ich dafür, dass sich Whistleblower melden – jetzt ist es soweit.

Das Bundesinnenministerium musste einen befähigten Mitarbeiter seines eigenen Krisenmanagements beurlauben. Der Mann verdient eine kräftige Belohnung und unser aller Schutz und Unterstützung! Das Dokument trägt das Datum 8. Mai 2020, die Kennung KM 4 – 51000/29#2 und liegt mir in originalem Zustand mit allen Verteileradressen vor.

Anders als andere Analysten bisher sehe ich hier MEHRERE SKANDALE in einem – mit höchst gefährlichen Konsequenzen:

Interne Analyse KM 4 ergibt:

 gravierende Fehlleistungen des Krisenmanagements

 Defizite im Regelungsrahmen für Pandemien

 Coronakrise erweist sich wohl als Fehlalarm

 

  1. Der größte Skandal mit sofortiger Konsequenz ist sicherlich die Tatsache, dass der Mitarbeiter, Stephan K., ebenso wie ich auch und viele andere die gesamte „Corona“-Story für eine Erfindung hält, ein Märchen, K. sagt: „Fehlalarm“.

Daran anknüpfend selbstverständlich:

2. Fehler, Schäden und Kosten der bisherigen Politik

3. Fehler, Schäden und Kosten der künftigen Politik

4. Versäumnis des Fehler- und Krisenmanagements

 

Dass Kanzlerin Merkel sich am 6. Mai in öffentlicher Pressekonferenz zu der Bemerkung verstieg, die deutsche Verwaltung sei auf Vertrauen aufgebaut – und sie könne nicht davon ausgehen, dass Gesundheitsämter falsche Zahlen veröffentlichten, ist ebenso eine krasse Unverschämtheit wie die Bemerkung ihres BMG Spahn, der sich exakt eine Woche zuvor dahingehend geäußert hatte, es müsse in der Zukunft mit einem größeren Bedarf an „Verzeihung“ gerechnet werden, weil man sich in einzelnen Maßnahmen „geirrt“ habe.

Der fünfte Problemkreis ist, dass unsere Schurkenpolitiker von „Pandemie 2“ faseln, so dass davon auszugehen ist, dass die zu Recht bemängelten „Gravierenden Fehlleistungen des Krisenmanagements“ und die Defizite im „Regelungsrahmen für Pandemien“ in der Absicht von der Bundesregierung und dem Bundesinnenministerium BMI vorgehalten wurden und immer noch weiterhin werden, um die beabsichtigte Schad-Wirkung auch künftig sicherzustellen.

 

Der nächste Crash wird noch größer – und alles ist bereits vorbereitet und eingeplant!

 

Damit ist klar:

  • – der Bundespräsident muss SOFORT eingreifen
  • – der Bundestag hat das konstruktive Misstrauensvotum in Gang zu setzen
  • – patriotische Sicherheitskräfte müssen das gesamte Kabinett SOFORT festnehmen

 

Damit wiederhole ich, was teilweise auch schon in unseren Veröffentlichungen steht:

  • – die gesamte Bundesregierung muss SOFORT zurücktreten
  • – sämtliche Beschränkungsmaßnahmen sind ungesetzlich und widerrechtlich erfolgt, hiermit wirkungslos
  • – wegen Verdunkelungs- und Fluchtgefahr sind sämtliche Minister und Staatssekretäre sofort zu inhaftieren

 

Deutschland befindet sich in einer akuten und existenziellen Staats- und Verfassungskrise.

Alle Bürger sind aufgerufen, durch ihr Verhalten Ruhe und Ordnung bewahren zu helfen – und durch ihre hoffentlich zahlreichen und äußerst friedfertigen Proteste klarzumachen, dass sie weitere Schäden an Menschen, Staat, Wirtschaft, Recht und Ordnung nicht dulden.

Polizisten und Soldaten: Wir brauchen Euch!

GEHEN WIR ZUSAMMEN!