BK12 Skandal!: Impfstoffproduktion Dr. Barbara Kahler 2020-9-29

Impfstoffproduktion

Dienstag, 29. September 2020

Video: https://youtu.be/10hGe1vtzWM

Am 8. + 9. September 2020 berichteten New York Times und Spiegel Wissenschaft jeweils darüber, dass der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca die klinische Studie Phase III der Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2 „vorsorglich“ gestoppt hat.

Grund: Bei einer Testperson sind offenbar ernste Nebenwirkungen aufgetreten. Laut einer „informierten Person“ ist ein Teilnehmer in Großbritannien an „Transverser Myelitis“, erkrankt.

Das ist eine Rückenmarkserkrankung, die gerne auf Viren oder Bakterien zurück geführt wird. Sind diese nicht zu finden, gilt eine anormale Aktivierung des Immunsystems als Auslöser.

Tritt am häufigsten auf bei Jüngeren und Menschen bis zu max. Ende 40 – gerade in dem Alter, wo man sich vielleicht als Impf-Proband für Studien zur Verfügung stellt oder zum Impfen geht.

Die Symptome können unterschiedlich sein, je nach betroffener Stelle im Rückenmark. Schlimmstenfalls kann es zu Lähmungen bis hin zur Querschnittslähmung kommen.

 

Das liest sich ähnlich wie die Symptome von schweren Impf-Nebenwirkungen, die durch sog. Adjuvantien, Zusatzstoffe in Impfstoffen hervorgerufen werden können. Ohne diese Hilfsstoffe könnte die beabsichtigte Antikörper-Bildung gar nicht stattfinden. Bekanntes Beispiel: Aluminium-Salze zur Aktivierung des Immunsystems! Aber sorgen wir uns nicht um AstraZeneca, NYT berichtet am 12. September, dass die Versuche in GB zum großen Teil wieder aufgenommen wurden. In den USA + anderen Ländern wird hingegen noch pausiert.

Ein Grund für die rasche Wiederaufnahme ist vermutlich, dass Firma Pfizer als Mitbewerber bei der Impfstoffherstellung die klinischen Versuche von 33 000 auf 40 000 Testpersonen aufstocken will. Damit soll Zeit gewonnen werden – Ende Oktober will Pfizer bereits eine Impfung auf den Markt bringen – und sei es erstmal nur für „Gruppen mit hoher Priorität“.

 

AstraZeneca gibt keine Auskunft über das Befinden der erkrankten Testperson und kommuniziert der Öffentlichkeit, dass ein

  • auswärtiges Gremium von Experten nach Überprüfung des Falles der Britischen Gesundheitsbehörde mitgeteilt habe, die Tests seien sicher und können fortgesetzt werden.

So funktioniert das: Eine nicht näher bezeichnete, anonyme Gruppe einflussreicher sog. Experten erzählt mal eben der Britischen Regierung, wo es lang geht – nämlich immer am großen Geld entlang.

Nach dem Pausieren der Versuche waren die AstraZeneca Aktien an der US-Börse um 8% gesunken, während die von Mitbewerber Moderna um 4% gestiegen waren und die von Pfizer um 1%.

AstraZeneca hat übrigens mit der EU einen Vertrag über die Lieferung von 400 Millionen Impfdosen abgeschlossen, Haftungsausschluss für Impfschäden gleich inklusive – die Haftung geht an die Mitgliedstaaten über – wohlgemerkt:

STAATEN, nicht Pharma-Firmen! Und die Bürger haften dann über die STEUERN. Es ist also der Pharma-Mafia gelungen, ihre eigene Haftungsverantwortung ausgerechnet auf die Opfer dieser kriminellen Politik zu verschieben. Und dieses Verfahren gilt nicht erst seit heute.

 

Verantwortlich für den Deal: Die MEDIZINERIN von der Leyen.

Wir erinnern uns:

Für von der Leyen wirkte die EU-Kommissions-Präsidentschaft als Rettung vor einem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages wegen ihres eklatanten, vielseitigen Fehlverhaltens in der Bundeswehrführung.

 

Zurück zum Thema:

Was ist das nun für ein Impfstoff, der AZD1222 genannt wird? Das ist der neue Name eines älteren Impfstoff-Kandidaten, beide basieren auf einem genetisch veränderten Schimpansen-Grippe-Virus heißt es.

 

Es handelt sich um eine sog. Vektor-Vakzine, und das funktioniert so:

Adeno-Viren, die bei Schimpansen Grippe herrufen sollen, werden so verändert, dass sie als nicht mehr vermehrungsfähig gelten. Sie werden sozusagen „kastriert“, dann werden Gen-Abfolgen aus dem sog. SARS-CoV-2 Virus eingebracht, von denen behauptet wird, dass sie das Oberflächen-Antigen, die Spikes der Coronaviren erzeugen – es handelt sich also um Gen-Manipulation.

 

Nach der Impfung wird dann von den Körperzellen der Geimpften das Spike-Eiweiß der Coronaviren produziert, welches das Immun-System dazu anregt, das SARS-CoV-2 Virus anzugreifen, wenn es später den Körper infiziert. Die Vektor-Vakzine ist nicht neu: Wikipedia sagt u.a. zum viralen Vektor: „Auch Impfstoffe auf der Grundlage von viralen Vektoren sind bereits im Einsatz. Die Technik der viralen Vektoren wurde erstmals in den 1970er Jahren verwendet + seitdem ständig weiterentwickelt.

Natürlich vorkommende virale Vektoren sind z. B. Adeno-Viren. “

Soweit Wikipedia. Was sagt Spiegel Wissenschaft nun dazu? Zitat:

„Dabei werden für den Menschen harmlose Viren mit Hilfe von Gentechnik als neuartiges Coronavirus „verkleidet“. Dafür tauschen Forscher bestimmte Eiweiße an deren Oberfläche gegen typische Bestandteile des Krankmachers aus. Diese sogenannten Vektorviren sollen dem Körper eine Infektion vorgaukeln, aber nicht krank machen.

Die Idee: Wer mit solchen Vektorviren geimpft ist, bildet Antikörper, die auch vor einer echten Infektion schützen. Der erste zugelassene Impfstoff gegen Ebola funktioniert so.“

Zitatende.

 

Ein harmloses Virus wird mal eben ein bisschen „verkleidet“ und schon geht der Maskenball los? Das passt doch zu dem, was wir täglich auf den Straßen sehen! „Die Idee dahinter ist“ – aufgrund einer IDEE wird ein massiver Eingriff in die körperliche Unversehrtheit unternommen? Aufgrund einer „IDEE“ riskieren wir unsere Gesundheit + vielleicht auch unser Leben? Meine Vermutung: Genau diese IDEE ist der Plan!

Diese Geschichte ist absolut nicht harmlos, höchstens in den Köpfen von Spiegel-Lohnschreibern. Selbst Wikipedia ist da wirklichkeitsnäher:

„Virale Vektoren sind gezielt veränderte Virus-Partikel, die in der Gen-Technik dafür verwendet werden, genetisches Material in Zielzellen einzuschleusen. Dies können Zellen eines lebenden Organismus oder Zellen einer Zellkultur sein.“

  • Mit „genetischem Material“ sind Nukleinsäuren gemeint, also Bausteine der Erbsubstanz, die mit einem Transport-Virus in Zellen gebracht werden –
  • wo sie normalerweise nicht von selbst hingehören!

 

Was wird da also tatsächlich gemacht?

Zunächst: Sogenannte Adeno-Viren – egal ob dem Affen oder Menschen zugeschrieben – bestehen laut Definition aus DNA, wie die Erbsubstanz in unseren Zellen. Im Unterschied zum behaupteten Coronavirus haben sie keine Eiweiß-Hülle + sind daher sehr stabil gegenüber chemischen + physikalischen Einwirkungen. Deshalb werden sie gerne im Labor als genetische Vektoren benutzt.

  • Wir haben es also mit sog. DNA-Viren zu tun, die künstlich durch Impfspritze in unsere Körperzellen gebracht werden sollen!

 

An diese Adeno-DNA-Viren wird genetisches Material vom sog. Coronavirus gekoppelt, also Nukleinsäuren:

  • ein Erbgut-Strang vom sog. Coronavirus wird mit nicht mehr vermehrungsfähigem Virus huckepack in unsere Zellen gebracht!
  • Ziel ist, dass in den Zellen der Geimpften das „Spike-Protein“ des SARS-CoV-2 produziert wird.
  • In den Zellen der Geimpften wird die Eiweiß-Produktion an den Ribosomen gekapert und „Spike-Protein“ hergestellt
  • nichts anderes als bei den mRNA-Impfstoffen der Firmen Curevac + Biontech, nur eine unterschiedliche Methode.
  • Diese Transport-„Viren“ enthalten die Bauanleitung für Eiweiße, die der menschliche Körper sonst nicht herstellt!

Adenoviren sind DNA-Viren, wenn dieses Material in unsere Zellen gelangt, wird damit künstlich fremde DNA eingeschleust, nicht RNA wie bei der mRNA-Impfung. Hersteller berufen sich auf die „Nicht-Vermehrungsfähigkeit“ der Adenoviren, der Eingriff in die Ribosomen-Tätigkeit = Eiweißproduktion des Körpers wird nicht thematisiert. Welche Hilfsstoffe sich sonst noch unter dem Namen „Adjuvantien“ in den Impfstoffen befinden, erfahren wir nicht. Das bleibt vorerst das Betriebsgeheimnis der Hersteller.

 

In Deutschland ist das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) zuständig für die Genehmigung klinischer Prüfungen sowie die Erprobung + Zulassung von Impfstoffen. Bei Spiegel Wissenschaft heißt es:

„Das PEI hat der Firma Janssen-Cilag die Genehmigung erteilt, einen Impfstoff gegen das Coronavirus in der zweiten Phase an einer größeren Zahl von Teilnehmern zu testen. Das PEI versicherte, dass in Deutschland keine Studien durchgeführt werden mit demselben Impfstoffkandidaten oder einem Impfstoffkandidaten mit demselben Vektor Affen-Adenovirus wie bei AstraZeneca.“

 

Das beruhigt uns aber ungemein, da wir bei Wikipedia erfahren, dass „humane Adenoviren ein im Labor weit verbreiteter gentherapeutischer Vektor“ sind. Auch die Bundesregierung weiß über die Verwendung von diesen Adenoviren als Vektor seit mindestens 2011 Bescheid, wie aus einem Papier hervorgeht. Es handelt sich mal wieder um Etikettenschwindel, sonst gar nichts!

Die ach-so-vorsichtigen Pharma-Unternehmen, die sich dem politischen Zeit-Druck vom drängelnden Präsidenten Trump nicht beugen wollen und heldenhaft ihre eigenen Versuchsreihen stoppen – das ist indirektes Trump-Bashing + Veralberung der Leser – die Pharma-Riesen machen genau was sie wollen + im Dienste der Finanz-Mafia SOLLEN:

Am Versklavungsprogramm für die Menschen arbeiten.

 

Kurzer Rückblick:

Wie sieht denn das Versklavungsprogramm aus?

  1. Auf Grundlage einer erfundenen Pandemie wird die Menschheit zwangsgeimpft + damit zusätzlich zu Chemtrails, Elektro-Smog + vergifteter Ernährung biologisch ruiniert.
  2. MIT der Zwangsimpfung oder auf anderem Wege erfolgt die seit Jahrzehnten geplante + vorbereitete Verchippung der Menschen mit Mikrochips in Nano-Partikelgröße.
  3. Ganz offiziell ist vorgesehen, alle Menschen elektronisch nicht nur zu kontrollieren, sondern tatsächlich auch noch zu STEUERN.

Über diese Zusammenhänge hatte ich in BK 4 ausführlich berichtet.

 

  • Deshalb ist äußerster + beharrlicher Widerstand nötig, auch deshalb, WEIL die Initiatoren werden es nicht bei EINER einzigen Impfung belassen.

Das Wirkungsprinzip dieser Impfungen wird uns als relativ sicher + plausibel angepriesen.

  • Relativ sicher ist absurd: Wer würde sich in ein nur „relativ sicheres Flugzeug“ setzen?
  • Plausibel heißt „überzeugend und einleuchtend“ – aber wo sind die wissenschaftlichen Beweise?

Menschen bekommen angebliche Affen-Viren gespritzt unter der Berücksichtigung, dass es zwar Affen gibt,

  • die Viren aber bis heute beweispflichtig sind!

 

Im Ergebnis: Wir brauchen keine Viren, um krank zu werden oder um Krankheit zu erklären –

Was das Pharma-Kartell im Verbund mit Finanz- und anderen mafiösen Strukturen einschließlich unserer Regierungen anrichten, reicht schon aus.

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:

Wir unterscheiden FÜNF wichtige globale Branchen-Zusammenschlüsse – auch Kartelle genannt –

  • An jeglicher krimineller Politik weltweit wirken grundsätzlich IMMER zwei Branchen-Kartelle mit – und immer im VERBUND:

 

Zwei Beispiele:

  1. Im aktuellen Corona-Fall verbündet sich das oben erwähnte Horror-Duo aus Finanzen & Medien mit dem Pharma-Branchen-Kartell,
  • um aus einer Fake-Pandemie eine sehr reale Welt-Zwangsimpfung zu machen
  1. Zweites Beispiel: 2003 – illegaler Irak-Überfall durch die Koalition der Willigen.

Hier hat das berüchtigte Horror-Duo sich mit der Energie- + der Rüstungsmafia verbunden

  • und alle Vier haben gewaltig profitiert.
  • Verstehen Sie deshalb, dass jeder Bürger JETZT mit aller Kraft gegen kriminelles Regierungshandeln aufstehen muss –

Solange er das noch kann?

 

Seit 1985 kämpft der Neue Mitte-Bundesvorsitzende Christoph Hörstel gegen Regierungs-Lügen und –kriminalität.

  • Hätten viel mehr Menschen schon wesentlich früher mit dem Widerstand begonnen, säßen wir jetzt nicht alle in dieser entsetzlichen, endgültigen Zwangslage!

 

Also:

Klären wir uns + andere auf – und klären wir VORRANGIG die Frage nach der Existenz krankmachender Viren!

  • Wenn dieses Lügengebäude zusammenbricht, folgen andere Unwahrheiten + Betrugsmanöver nach.
  • Das weiß unser kriminelles System natürlich, und deshalb grenzt es jeden Zweifler als „Viren-Leugner“ aus,
  • wie auch die sogenannten „Corona-Leugner“ – und ächtet damit die Fragesteller
  • indem es sie geistig in die Nähe der Holocaust-Leugner rückt.

 

Dass Staat + Kartell-Medien solche Methoden der Manipulation anwenden müssen, geschieht nicht etwa aus Stärke,

sondern tatsächlich aus SCHWÄCHE.

Das soll uns ermutigen und ERMÄCHTIGEN!

Gehen wir zusammen!